Wirtschaftlichkeit

Erfahrungswerte
Das Heizen mit einer Marmorheizung ist mit dem Kraftstoffverbrauch eines Autos im Straßenverkehr zu vergleichen. Im Stadtverkehr benötigt man mehr Kraftstoff als auf einer Autobahn bei konstanter Geschwindigkeit. Ein großer Fehler ist das Absenken der Räume während der Nachtstunden, denn man muss am Morgen mit mehr Energieaufwand rechnen, um Ihre Bausubstanz gleichmäßig warm zu erhalten. Halten Sie die Raumtemperatur dagegen immer gleich, benötigen Sie um 25 bis 30% weniger Energie.

Bei erstmaliger Inbetriebnahme benötigt man einen gewissen Teil der Energie für die Bauaustrocknung. Ist dieser Prozess nach einiger Zeit abgeschlossen, normalisiert sich folglich der Energieverbrauch. Bei hohen Aufenthaltsräumen, Kirchen, Hallen und Säle entfällt ein unnütziger Energieverbrauch, da nicht mit Warmluft geheizt wird. Die Strahlungswärme erwärmt hohe Räume gleichmäßig im Aufenthaltsbereich und nicht in der unnutzbaren oberen Hälfte eines hohen Raumes. Durch die Strahlungswärme wird Ihre Energie sehr wirtschaftlich eingesetzt und dadurch die höchste Nutzbarkeit erreicht.

  • Bis 18 Prozent Energieeinsparung durch bis zu 3 Grad niedrigere Raumtemperatur bei gleichem Wärmeempfinden
  • Geringerer Energieverbrauch in der Herstellung
  • Keine Leitungsverluste (Heizrohre, Kamine)
  • Kein Wärmevrlust durch Kamin
  • Durch Wegfall von Nachtabsenkung (Abkühl- und Aufheizvorgänge), Gebäudehülle bleibt gleichmäßig warm (weniger Energieverbrauch)
  • Wegfall von Betriebskosten (Umwälzpumpen - Steuerungen - Gebläse - Schneckenbetrieb)
  • Höhere Isolation der Außenwände durch Strahlungswärme (auch Gebäude mit Vollwärmeschutz)
  • Sehr hoher Wirkungsgrad (99 Prozent) durch Raumthermostatregelung

Wirtschaftlichkeitsfaktor

  • Einsparunng bauseitlicher Kosten durch vorhandene Elektroinstallation bei Nachtspeicheraustausch (Wirtschaftlichkeitsberechnung)
  • Geringe Installationskosten bei Sanierungen und Neubauten
  • Umweltfreundliche Entsorgung, da die heizung zu 90 Prozent aus Naturstein besteht
  • Geringe Anschaffungskosten
  • Wartungs- und Verschleißfrei

Regenerative Energien sind die Zukunft.

Wir setzen auf Strom aus erneuerbaren Energiequellen wie Windkraft,
Solarenergie oder Wasserkraft. Allein in Bayern werden derzeit 20 Prozent
des Stromverbrauchs auf umweltfreundliche Art und Weise erzeugt.

Tendenz stark ansteigend.

Strom als Energieträger in Ihrer Heizung ist den geringsten Teuerungsraten
unterworfen und wird in Zukunft zu immer größeren Teilen umweltfreundlich
hergestellt. Investieren Sie also in eine sonnige Zukunft und schützen Sie
unseren Planeten.



Das sollten Sie lesen:
Desertec Redpaper steht Ihnen als PDF Datei zum Download zur Verfügung, bitte klicken Sie hier


Wir sparen lieber am Strom als am Komfort

Neben sehr günstigen Anschaffungskosten sind auch die Anschlusswerte
einer Natursteinheizung sehr gering im Vergleich mit zum Beispiel
Nachtspeicheröfen. Durch die Steuerung mit modernsten Thermostaten
wird auch wirklich nur so viel Energie eingesetzt, wie tatsächlich zum Erreichen
der bequem vorher eingestellten Temperatur benötigt wird. Und spezielle,
äußerst günstige Heizstromtarife, die die meisten Stromanbieter in ihrem
Portfolio haben, halten die Stromkosten niedrig.

Doch nicht nur im Stromsparen ist unsere Heizung führend. Mit einer
Natursteinheizung benötigen Sie weder einen klobigen Öltank noch
einen separaten Heizungsraum.


Das heißt entweder (beim Neubau),  dass Sie vielleicht gar keinen Keller benötigen und schon beim Hausbau sparen.
Oder aber in Ihrem Keller wird bald ein Plätzchen frei. Wie wäre es mit einem Hobbyraum oder einer Sauna?


Das sollten Sie wissen:
Laut Studie (Vergleichsmessung) zwischen Infrarotstrahlungsheizung und Gasheizung der Technischen Universität Kaiserslautern durch Herrn Dr. Kosack betragen die Einsparungen gegeüber Gas bis zu 50Prozent. Zum Forschungsbericht (PDF Datei) klicken Sie bitte hier